Kreatives Schreiben

Kreatives Schreiben

Texte verfassen, Geschichten schreiben, die Fantasie anregen und die eigene Kreativität entfalten.

Darum geht es in Michèle Minellis Kursen zum kreativen Schreiben. In diesem hier genauso wie in den beiden Aufbaukursen «Kreatives Schreiben II» und «Kreatives Schreiben III».

Übrigens: Sobald Sie den Kurs I besucht haben, können Sie die beiden Aufbaukurse in beliebiger Reihenfolge besuchen. Wenn Sie sich zum ersten Mal mit dem kreativen Schreiben beschäftigen, empfehlen wir Ihnen, mit  Kurs I (hier) zu beginnen.

Was Sie erwartet

Gezielte Anregungen, erprobte Techniken, Tipps und Tricks und der Austausch mit anderen Schreibenden helfen Ihnen, Ihre Geschichten aufzufinden und in Worte zu setzen. Die Reise zu Ihren inneren Quellen kann beschwerlich sein. Machen Sie Station, streifen Sie die Wanderstiefel ab und geniessen Sie eine belebende Rast, die Ihre Ziele klärt, Ihre Schritte beschwingt und die Freude am Reisen zurückbringt.

In diesem Kurs lernen Sie, mit allen Sinnen zu schreiben.

  • Befreien Sie Ihre Erzählfreude und schicken Sie Ihren inneren Kritiker in die Ferien. 
  • Finden Sie in sich die Geschichten, die aufgeschrieben, gelesen und gehört werden möchten. 
  • Sie sind das Original. Niemand sonst kann Ihre Geschichten erzählen. 
  • Lernen Sie, so gut zu erzählen, dass Sie Ihre Schätze nicht verstecken müssen. 
  • Beschenken Sie sich und andere mit dem Reichtum, den Sie in sich tragen.

Ihre Dozentin: Michèle Minelli

Michèle Minelli ist 1968 in Zürich geboren, hat bei Film und Fernsehen gearbeitet und ist eine erfolgreiche Buchautorin. 

Sie ist auch eine versierte Kursleiterin, die es versteht, Türen und Fenster zu öffnen, so dass die Kreativität frei fliessen kann. Ihre Bücher – ob Sachbuch oder Roman – zeugen von Einfühlungsvermögen und der Freiheit, das zu schreiben, was unter den Nägeln brennt. 

Das sagen andere Teilnehmer/innen:

Beatrice-Fehr-Portrait

Beatrice Fehr, Kunsttherapeutin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Der Kurs war gut strukturiert. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. In unserer Gruppe wurde sehr viel gelacht, geschrieben und zugehört. Praktische Übungen, mit sehr viel Geschick von Michèle angeleitet, haben mich inspiriert und meine Kreativität zum Überschiessen gebracht. Dieser Kurs war mit ein Grund, dass ich mich nun traue, meine Texte in Druck zu geben und ich mein "Erstlingswerk" bald in Händen halten darf.

 

Beatrice-Mueller-Portrait

Beatrice Müller, Kundenberaterin, über unseren Kurs "Kreatives Schreiben":

Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viele wertvolle Tipps erhalten. Ich habe entdeckt, dass Schreiben so richtig Spass macht! Die Inputs, welche Michèle uns gegeben hat, waren für mich enorm wertvoll.

Diesen Kurs kann ich allen wärmstens empfehlen.

 

Doris-Wenger-Portrait

Doris Wenger, Hausfrau und Mutter, über den Kurs "Kreatives Schreiben"

Das war der Hammer!

Michèle hat jeden von uns in unserer Eigenart zu schreiben erkannt, uns fordern und fördern können. Ich habe mehr gelernt, als nur kreativ zu schreiben, sondern wie ich in meiner Eigenart zum Schreiben komme. Schreibfreude pur!

 

Jean-Weydert-Portrait

Jean Weydert über unseren Kurs "Kreatives Schreiben" und unsere Organisation:

Den Kurs habe ich sehr genossen. Die Kursleiterin hat es verstanden, eine engagierte Gruppe mit Umsicht und der richtigen Balance von entspannter Atmosphäre und klaren Herausforderungen in eine intensive und erstaunlich produktive Arbeitsatmosphäre hinein zu begleiten. Selten habe ich einen Kurs erlebt, der seinem Titel so gerecht geworden ist. Und ja, Eure Organisation ist sympathisch.

Talent entfalten

Wer sein Talent entfalten will, braucht einen Raum, in dem probiert, gelacht, gezweifelt, gefunden, verworfen, verfeinert und geübt werden kann, ohne dass kleinliche Kritik den Fluss behindert. Einen solchen Raum stiftet dieser Kurs – und erschliesst die Quellen in Ihnen, aus denen Sie jederzeit schöpfen können, um dem gefrässigen Alltag Farbe, Freude und Licht und Lachen entgegenzusetzen. 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die ihr Sprachtalent entfalten wollen. Es ist nicht so wichtig, wie weit Sie auf diesem Weg schon gekommen sind. Die Anregungen und Übungen holen Sie dort ab, wo Sie stehen und bringen Sie ein gutes Stück voran.

Kann man Schreiben lernen?

Man kann. Auch ohne Kurse. Die wichtigste Zutat ist kostenlos: Aufmerksamkeit. Laufen Sie durch Ihre Stadt und suchen Sie gute Formulierungen, Sprüche, Wörter. Sie könnten Ihnen auf Plakaten, Zeitschriftentiteln oder an der Tramhaltestelle begegnen. Fotografieren und notieren Sie, was Sie beeindruckt – die guten und die schlechten Beispiele. 

Nehmen Sie sich dafür einen Monat Zeit und setzen Sie sich dann in ein Café, um Ihre Schätze zu betrachten. Jeder Fund hat eine Nachricht für Sie und kann Ihr Schreiben bereichern. Und wenn Sie Lust haben, noch einen Schritt weiter zu gehen, freuen wir uns, von Ihnen zu hören. 

Zwei Arten

Es gibt zwei Arten des Schreibens. Das einfache Aneinanderreihen von Wörtern lernt heute fast jedes Kind. Danach werden wir dafür getadelt, die falschen Kommas zu setzen, Grosses klein und Kleines gross zu schreiben oder ein schönes Wort zweimal zu benutzen. So lernen wir die Gebrauchssprache. Vielen genügt sie ihr Leben lang.

Anders geht es denen, die die Magie der Sprache kennen und erlebt haben, wie sie Horizonte weitet, Einsichten stiftet, Herzen entflammt, Menschen beflügelt, Gegner eint und Welten erschafft.

Um diese Sprache geht es hier.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Zum Warmlaufen und Appetitmachen: Unsere Blogartikel über guten Schreibstil

Frau am Gelaender

Verständliche Fachtexte schreiben: So liebts Ihr Leser  [Speziell für Ingenieure, Mikrobiologen, Ärzte, Softwareentwickler, Finanzplaner, Steuerberater und Soziologen: So bringen Sie Ihr Wissen verständlich aufs Papier.]

Bewerbungen, die begeistern: So kommen Sie ins Vorstellungsgespräch  [Die jungen Überflieger sind überall begehrt. Aber Charakterköpfe mit Lebenserfahrung werden oft frühzeitig aussortiert. Das lassen wir nicht zu.]

Der rote Faden: Rezepte [Wo der rote Faden fehlt, ist das Lesen eine Plackerei. Wer viel weiss, hat oft die grösste Mühe. Wir lotsen Sie durch schwieriges Gelände.]

Das treffende Wort: Reparaturanleitung für lahme Texte [Gute Texte brauchen rassige Wörter mit Strahlkraft und Aroma. Wie Sie die finden (und von den laschen Verliererwörtern unterscheiden) erklärt dieser Artikel.]

Texte, die zünden: Wie das Unmögliche möglich wird [Klug, gut gemeint, hilfreich: Das reicht nicht. Damit ein Text zündet, muss jedes Detail stimmen. Hier wird’s erklärt.]

So geht spannend: 8 Tipps von Autor Peter Höner [Krimiautor Peter Höner erklärt Ihnen die 8 Methoden, um Spannung zu erzeugen und bis zum Höhepunkt am Lodern zu halten.]

Briefe für den Mülleimer: Machen Sies besser [Was unterscheidet einen gelungenen Werbebrief von hilfloser Reklame? Wir erklären es an einem echten Beispiel.]

So schreibt man heute: die wichtigen Kleinigkeiten für Ihre Korrespondenz [Zeitgemässer Briefstil läuft anders als vor 20 Jahren. Wir erklären den modernen Standard.]

Adjektive: Bauernlümmel auf Brautschau [Das wissen nur wenige: Adjektive sind Textverschlimmerer. Die meisten sollte man ersatzlos streichen; dann sind die restlichen ein Gewinn.]

Konkret und bildhaft schreiben – so gehts  [So wird aus Buchstabensuppe grosses Kopfkino: Wenn Sie die Leser auf Ihre Reise mitnehmen, statt nur darüber zu berichten.]

Anschaulich Schreiben – 8 Tipps für Kopfkino und fesselnde Geschichten [Asta Nielsen war die berühmteste Diva des Stummfilms. Sie hatte keine Worte. Die Kraft der Bilder musste genügen. Von ihr können Sie überraschend viel für spannende Texte lernen.]

Ausserdem: Wenn Sie Fehler in Rechtschreibung und Grammatik suchen, haben wir hier die gleiche Übersicht zum Thema «Korrekte Texte». Und hier ist unsere Übersicht mit allen Artikeln über Online-Marketing.