Amanda Gorman: The hill we climb auf Deutsch

«The Hill we climb» auf Deutsch – von DeepL, Google und Microsoft.

Welcher Dienst übersetzt besser?

Wenn Sie zwischendurch mal einen Text in einer fremden Sprache brauchen (oder einen fremdsprachigen Text ins Deutsche übersetzen wollen), können Sie sich von Online-Übersetzungsdiensten helfen lassen. Das klappt inzwischen so gut, dass meist brauchbare, oft sogar gute Texte dabei herauskommen.

Einfache Gebrauchstexte (Termine bestätigen, Hotelzimmer buchen ...) funktionieren prima. Aber wie steht es um Texte, bei denen auch Wortspiele, Reime, Versmass und Rhythmus wichtig sind? Solche Texte sind viel schwieriger zu übersetzen. Können das die Maschinenübersetzer auch?

So ein Text ist das Gedicht «The hill we climb», das Amanda Gorman bei der Amtseinführung des amerikanischen Präsidenten Joe Biden am 20. Januar 2021 vorgetragen hat. Gedicht und Vortrag wurden unisono gelobt. Auch ich war beeindruckt. Als ich darüber mit meinem Freund Werner sprach, der kaum Englisch versteht, entstand die Idee, das Gedicht online durch drei beliebte Dienste übersetzen zu lassen und die Ergebnisse zu vergleichen.

Drei Dienste im Vergleich

Die drei Übersetzungsdienste sind:

Alle drei haben sich besser geschlagen als ich erwartet hatte. Den Kern der Botschaft konnte mein Freund mit jeder Übersetzung verstehen. Einzelne Zeilen wurden relativ sinnlos oder sinnentstellend übersetzt. Aber der Tenor hat bei allen dreien gepasst.

Wenn Sie möchten, schicke ich Ihnen den Artikel als formatiertes PDF«The hil we climb» [mit tabellarischer Synopse der drei Übersetzungen]. Einfach hier klicken.

Wer liegt vorn?

Mit Abstand am besten hat mir die Übersetzung von DeepL gefallen. Sie hat die Bedeutung des Originals fast immer präzise getroffen. Auch sie konnte Melodie, Rhythmus Wortspielereien oft nicht ins Deutsche übertragen; schon deshalb nicht, weil viele englische Wortspiele im Deutschen einfach nicht funktionieren (dazu ganz am Ende, nach dem Gedicht, noch etwas mehr). Aber die meiste Zeit hat mich die Leistung von DeepL schier umgehauen.

Nehmen wir zum Beispiel Zeile 15.

Das Wort «arms» kann im Amerikanischen sowohl «Waffen», als auch «Arme» bedeuten.

Einzig DeepL hat dieses Wortspiel korrekt übersetzt:

 

Original

Übersetzt von DeepL

Übersetzt von Google Translate

Übersetzt von Microsoft

15

We lay down our arms so we can reach out our arms to one another.

Wir legen unsere Waffen nieder, damit wir uns gegenseitig die Arme reichen können.

Wir legen unsere Arme nieder, damit wir unsere Arme nacheinander ausstrecken können.

Wir legen unsere Arme nieder, damit wir einander die Arme ausstrecken können.

Ein weiteres Beispiel (Zeile 5). Diesmal liegt die Schwierigkeit im Bewahren des Gleichklangs von «just is» und «justice». DeepL bleibt nah am Original und trifft den Inhalt besser. Dafür bleibt bei Google der Gleichklang erhalten. Microsoft übersieht, dass «just» sowohl «gerecht», als auch «nur» bedeuten kann:

 

Original

Übersetzt von DeepL

Übersetzt von Google Translate

Übersetzt von Microsoft

5

We’ve learned that quiet isn’t always peace, and the norms and notions of what “just” is isn’t always justice.

Wir haben gelernt, dass Ruhe nicht immer Frieden ist, und dass die Normen und Vorstellungen davon, was "gerecht" ist, nicht immer Gerechtigkeit sind.

Wir haben gelernt, dass Ruhe nicht immer Frieden ist und die Normen und Vorstellungen von „gerecht“ nicht immer gerecht sind.

Wir haben gelernt, dass Ruhe nicht immer Frieden ist, und die Normen und Vorstellungen davon, was "nur" ist, sind nicht immer Gerechtigkeit.

Und ein letztes Beispiel aus Zeile 9 (weiter unten finden Sie das vollständige Gedicht, damit Sie den Rest selbst vergleichen können.)

Ein komplizierter, verschachtelter Satz. Hier sehe ich DeepL wieder leicht vorn. Den ersten Teil des Satzes übersetzt DeepL viel treffender und in besseres Deutsch als Google und Microsoft. Nur die Schlusspointe hat Google besser übersetzt:

 

Original

Übersetzt von DeepL

Übersetzt von Google Translate

Übersetzt von Microsoft

9

We, the successors of a country and a time where a skinny Black girl descended from slaves and raised by a single mother can dream of becoming president, only to find herself reciting for one.

Wir, die Nachfolger eines Landes und einer Zeit, in der ein dünnes schwarzes Mädchen, das von Sklaven abstammt und von einer alleinerziehenden Mutter großgezogen wurde, davon träumen kann, Präsident zu werden, nur um sich dann bei der Wahl wiederzufinden.

Wir, die Nachfolger eines Landes und einer Zeit, in der ein dünnes schwarzes Mädchen von Sklaven abstammt und von einer alleinerziehenden Mutter aufgezogen wird, können davon träumen, Präsidentin zu werden, nur um für eine zu rezitieren.

Wir, die Nachfolger eines Landes und einer Zeit, in der ein dünnes schwarzes Mädchen von Sklaven abstammt und von einer alleinerziehenden Mutter aufgezogen wird, können davon träumen, Präsident zu werden, nur um sich für einen zu rezitieren.

Das Gesamturteil: DeepL liegt vorn.

Schauen Sie selbst. In der folgenden Tabelle können Sie die Übersetzungen Zeile für Zeile vergleichen. Für mich ist das Urteil klar: 1. Platz DeepL, 2. Platz Google, 3. Platz Microsoft.

Wenn Sie möchten, schicke ich Ihnen den Artikel als formatiertes PDF«The hil we climb» [mit tabellarischer Synopse der drei Übersetzungen]. Einfach hier klicken.

 

Original

Übersetzt von DeepL

Übersetzt von Google

Übersetzt von Microsoft

1

The hill we climb

Der Hügel, den wir erklimmen

Den Hügel klettern wir

Der Hügel, den wir erklimmen

2

When day comes, we ask ourselves, where can we find light in this never-ending shade?

Wenn der Tag kommt, fragen wir uns, wo können wir Licht finden in diesem nie endenden Schatten?

Wenn der Tag kommt, fragen wir uns, wo wir Licht in diesem unendlichen Schatten finden können.

Wenn der Tag kommt, fragen wir uns, wo wir Licht in diesem nie endenden Schatten finden können?

3

The loss we carry. A sea we must wade.

Der Verlust, den wir tragen. Ein Meer, durch das wir waten müssen.

Der Verlust, den wir tragen. Ein Meer, das wir waten müssen.

Der Verlust, den wir tragen. Ein Meer müssen wir waten.

4

We braved the belly of the beast.

Wir haben dem Bauch der Bestie getrotzt.

Wir trotzen dem Bauch des Tieres.

Wir trotzten dem Bauch des Tieres.

5

We’ve learned that quiet isn’t always peace, and the norms and notions of what “just” is isn’t always justice.

Wir haben gelernt, dass Ruhe nicht immer Frieden ist, und dass die Normen und Vorstellungen davon, was "gerecht" ist, nicht immer Gerechtigkeit sind.

Wir haben gelernt, dass Ruhe nicht immer Frieden ist und die Normen und Vorstellungen von „gerecht“ nicht immer gerecht sind.

Wir haben gelernt, dass Ruhe nicht immer Frieden ist, und die Normen und Vorstellungen davon, was "nur" ist, sind nicht immer Gerechtigkeit.

6

And yet the dawn is ours before we knew it.

Und doch ist die Morgendämmerung unsere, bevor wir es wussten.

Und doch gehört uns die Morgendämmerung, bevor wir es wussten.

Und doch gehört die Morgendämmerung uns, bevor wir sie kannten.

7

Somehow we do it.

Irgendwie haben wir es geschafft.

Irgendwie machen wir das.

Irgendwie machen wir es

8

Somehow we weathered and witnessed a nation that isn’t broken, but simply unfinished.

Irgendwie haben wir es überstanden und sind Zeugen einer Nation, die nicht kaputt ist, sondern einfach unfertig.

Irgendwie haben wir eine Nation verwittert und gesehen, die nicht kaputt ist, sondern einfach unvollendet.

Irgendwie haben wir eine Nation überstanden und miterlebt, die nicht zerbrochen, sondern einfach unvollendet ist.

9

We, the successors of a country and a time where a skinny Black girl descended from slaves and raised by a single mother can dream of becoming president, only to find herself reciting for one.

Wir, die Nachfolger eines Landes und einer Zeit, in der ein dünnes schwarzes Mädchen, das von Sklaven abstammt und von einer alleinerziehenden Mutter großgezogen wurde, davon träumen kann, Präsident zu werden, nur um sich dann bei der Wahl wiederzufinden.

Wir, die Nachfolger eines Landes und einer Zeit, in der ein dünnes schwarzes Mädchen von Sklaven abstammt und von einer alleinerziehenden Mutter aufgezogen wird, können davon träumen, Präsidentin zu werden, nur um für eine zu rezitieren.

Wir, die Nachfolger eines Landes und einer Zeit, in der ein dünnes schwarzes Mädchen von Sklaven abstammt und von einer alleinerziehenden Mutter aufgezogen wird, können davon träumen, Präsident zu werden, nur um sich für einen zu rezitieren.

10

And, yes, we are far from polished, far from pristine, but that doesn’t mean we are striving to form a union that is perfect.

Und, ja, wir sind weit davon entfernt, poliert zu sein, weit davon entfernt, makellos zu sein, aber das bedeutet nicht, dass wir danach streben, eine Union zu bilden, die perfekt ist.

Und ja, wir sind alles andere als poliert, alles andere als makellos, aber das bedeutet nicht, dass wir uns bemühen, eine perfekte Union zu bilden.

Und, ja, wir sind alles andere als poliert, alles andere als makellos, aber das bedeutet nicht, dass wir danach streben, eine Vereinigung zu bilden, die perfekt ist.

11

We are striving to forge our union with purpose.

Wir streben danach, unsere Union mit einem Ziel zu schmieden.

Wir bemühen uns, unsere Vereinigung mit Absicht zu schmieden.

Wir streben danach, unsere Union mit Absicht zu schmieden.

12

To compose a country committed to all cultures, colors, characters and conditions of man.

Ein Land zu formen, das allen Kulturen, Farben, Charakteren und Bedingungen der Menschen verpflichtet ist.

Ein Land zu komponieren, das sich allen Kulturen, Farben, Charakteren und Bedingungen des Menschen verpflichtet fühlt.

Um ein Land zu komponieren, das allen Kulturen, Farben, Charakteren und Bedingungen des Menschen verpflichtet ist.

13

And so we lift our gaze, not to what stands between us, but what stands before us.

Und so heben wir unseren Blick nicht auf das, was zwischen uns steht, sondern auf das, was vor uns steht.

Und so erheben wir unseren Blick nicht auf das, was zwischen uns steht, sondern auf das, was vor uns steht.

Und so heben wir unseren Blick, nicht auf das, was zwischen uns steht, sondern auf das, was vor uns steht.

14

We close the divide because we know to put our future first, we must first put our differences aside.

Wir schließen die Kluft, weil wir wissen, dass wir zuerst unsere Unterschiede beiseite legen müssen, um unsere Zukunft zu sichern.

Wir schließen die Kluft, weil wir wissen, dass unsere Zukunft an erster Stelle steht. Wir müssen zuerst unsere Differenzen beiseite legen.

Wir schließen die Kluft, weil wir wissen, unsere Zukunft an die erste Stelle zu setzen, wir müssen zuerst unsere Differenzen beiseite legen.

15

We lay down our arms so we can reach out our arms to one another.

Wir legen unsere Waffen nieder, damit wir uns gegenseitig die Arme reichen können.

Wir legen unsere Arme nieder, damit wir unsere Arme nacheinander ausstrecken können.

Wir legen unsere Arme nieder, damit wir einander die Arme ausstrecken können.

16

We seek harm to none and harmony for all.

Wir wollen niemandem Schaden zufügen und Harmonie für alle.

Wir suchen Schaden für niemanden und Harmonie für alle.

Wir suchen Schaden für niemanden und Harmonie für alle.

17

Let the globe, if nothing else, say this is true.

Lasst den Globus, wenn sonst nichts, sagen, dass dies wahr ist.

Lassen Sie den Globus, wenn nichts anderes, sagen, dass dies wahr ist.

Lassen Sie den Globus, wenn nichts anderes, sagen, dass dies wahr ist.

18

That even as we grieved, we grew.

Dass wir, auch wenn wir trauerten, wuchsen.

Selbst als wir trauerten, wuchsen wir.

Dass, obwohl wir trauerten, wuchs.

19

That even as we hurt, we hoped.

Dass wir hofften, auch wenn wir schmerzten.

Selbst als wir uns verletzten, hofften wir.

Das, obwohl wir weh taten, hofften wir.

20

That even as we tired, we tried.

Dass wir, auch wenn wir müde waren, es versucht haben.

Das haben wir versucht, obwohl wir müde waren.

Das haben wir auch während unserer Müdigkeit versucht.

21

That we’ll forever be tied together, victorious.

Dass wir für immer miteinander verbunden sein werden, siegreich.

Dass wir für immer zusammen bleiben, siegreich.

Dass wir für immer miteinander verbunden sein werden, siegreich.

22

Not because we will never again know defeat, but because we will never again sow division.

Nicht weil wir nie wieder eine Niederlage erleben werden, sondern weil wir nie wieder Spaltung säen werden.

Nicht weil wir nie wieder eine Niederlage erfahren werden, sondern weil wir nie wieder Spaltung säen werden.

Nicht, weil wir nie wieder eine Niederlage erfahren werden, sondern weil wir nie wieder Teilung säen werden.

23

Scripture tells us to envision that everyone shall sit under their own vine and fig tree, and no one shall make them afraid.

Die Heilige Schrift sagt uns, dass wir uns vorstellen sollen, dass jeder unter seinem eigenen Weinstock und Feigenbaum sitzen wird und niemand sie in Angst und Schrecken versetzen wird.

Die Schrift sagt uns, wir sollen uns vorstellen, dass jeder unter seinem eigenen Weinstock und Feigenbaum sitzen soll und niemand sie fürchten soll.

Die Schrift sagt uns, dass wir uns vorstellen sollen, daß jeder unter seinem eigenen Weinstock und Feigenbaum sitzen wird, und niemand wird sie fürchten.

24

If we’re to live up to our own time, then victory won’t lie in the blade, but in all the bridges we’ve made.

Wenn wir unserer Zeit gerecht werden wollen, dann wird der Sieg nicht in der Klinge liegen, sondern in all den Brücken, die wir gebaut haben.

Wenn wir unserer Zeit gerecht werden wollen, liegt der Sieg nicht in der Klinge, sondern in allen Brücken, die wir gebaut haben.

Wenn wir unserer Zeit gerecht werden wollen, dann liegt der Sieg nicht in der Klinge, sondern in allen Brücken, die wir gemacht haben.

25

That is the promise to glade, the hill we climb, if only we dare.

Das ist das Versprechen, das wir einlösen müssen, der Hügel, den wir erklimmen, wenn wir es nur wagen.

Das ist das Versprechen, den Hügel zu erklimmen, den wir besteigen, wenn wir uns nur trauen.

Das ist das Versprechen zu erfreuen, der Hügel, den wir erklimmen, wenn wir es nur wagen.

26

It’s because being American is more than a pride we inherit.

Denn Amerikaner zu sein, ist mehr als ein ererbter Stolz.

Das liegt daran, dass es mehr als ein Stolz ist, Amerikaner zu sein, den wir erben.

Weil Es mehr ist als ein Stolz, den wir erben, amerikanerisch zu sein.

27

It’s the past we step into and how we repair it.

Es ist die Vergangenheit, in die wir treten und wie wir sie reparieren.

Es ist die Vergangenheit, in die wir eintreten und wie wir sie reparieren.

Es ist die Vergangenheit, in die wir einsteigen und wie wir sie reparieren.

28

We’ve seen a force that would shatter our nation, rather than share it.

Wir sahen eine Kraft, die unsere Nation eher zerschmettern als teilen würde.

Wir haben eine Kraft gesehen, die unsere Nation zerstören würde, anstatt sie zu teilen.

Wir haben eine Kraft gesehen, die unsere Nation zerschmettern würde, anstatt sie zu teilen.

29

Would destroy our country if it meant delaying democracy.

Sie würde unser Land zerstören, wenn es bedeutet, die Demokratie zu verzögern.

Würde unser Land zerstören, wenn es die Demokratie verzögern würde.

Würde unser Land zerstören, wenn es die Demokratie verzögern würde.

30

And this effort very nearly succeeded.

Und dieser Versuch wäre fast gelungen.

Und diese Bemühungen waren fast erfolgreich.

Und dieser Versuch war fast erfolgreich.

31

But while democracy can be periodically delayed, it can never be permanently defeated.

Aber während die Demokratie zeitweise verzögert werden kann, kann sie niemals dauerhaft besiegt werden.

Obwohl die Demokratie in regelmäßigen Abständen verzögert werden kann, kann sie niemals dauerhaft besiegt werden.

Aber während die Demokratie periodisch verzögert werden kann, kann sie niemals dauerhaft besiegt werden.

32

In this truth, in this faith we trust, for while we have our eyes on the future, history has its eyes on us.

Auf diese Wahrheit, auf diesen Glauben vertrauen wir, denn während wir unsere Augen auf die Zukunft gerichtet haben, hat die Geschichte ihre Augen auf uns gerichtet.

In dieser Wahrheit, in diesem Glauben vertrauen wir, denn während wir unsere Augen auf die Zukunft richten, hat die Geschichte ihre Augen auf uns gerichtet.

In dieser Wahrheit vertrauen wir in diesem Glauben, denn während wir unsere Augen auf die Zukunft richten, hat die Geschichte ihre Augen auf uns.

33

This is the era of just redemption.

Dies ist die Ära der gerechten Wiedergutmachung.

Dies ist die Ära der gerechten Erlösung.

Dies ist die Ära der gerechten Erlösung.

34

We feared at its inception.

Wir fürchteten uns bei ihrem Beginn.

Wir befürchteten zu Beginn.

Wir hatten zu Beginn Angst.

35

We did not feel prepared to be the heirs of such a terrifying hour.

Wir fühlten uns nicht darauf vorbereitet, die Erben einer so schrecklichen Stunde zu sein.

Wir fühlten uns nicht bereit, die Erben einer solch schrecklichen Stunde zu sein.

Wir fühlten uns nicht bereit, die Erben einer so schrecklichen Stunde zu sein.

36

But within it we found the power to author a new chapter, to offer hope and laughter to ourselves.

Aber in ihr fanden wir die Kraft, ein neues Kapitel zu schreiben, uns selbst Hoffnung und Lachen zu schenken.

Aber darin fanden wir die Kraft, ein neues Kapitel zu verfassen, um uns selbst Hoffnung und Lachen zu bieten.

Aber darin fanden wir die Kraft, ein neues Kapitel zu verfassen, uns selbst Hoffnung und Lachen zu geben.

37

So, while once we asked, how could we possibly prevail over catastrophe, now we assert, how could catastrophe possibly prevail over us?

Während wir also einst fragten, wie könnten wir die Katastrophe besiegen, behaupten wir jetzt, wie könnte die Katastrophe uns besiegen?

Während wir einmal gefragt haben, wie wir uns möglicherweise gegen eine Katastrophe durchsetzen können, behaupten wir jetzt, wie könnte sich eine Katastrophe möglicherweise gegen uns durchsetzen?

Während wir also einmal fragten, wie können wir uns gegen die Katastrophe durchsetzen, behaupten wir jetzt, wie könnte sich die Katastrophe über uns durchsetzen?

38

We will not march back to what was, but move to what shall be: a country that is bruised but whole, benevolent but bold, fierce and free.

Wir werden nicht zurückmarschieren zu dem, was war, sondern zu dem, was sein wird: ein Land, das zerschunden, aber heil ist, wohlwollend, aber mutig, kämpferisch und frei.

Wir werden nicht zu dem zurückmarschieren, was war, sondern zu dem, was sein wird: einem Land, das verletzt, aber ganz, wohlwollend, aber mutig, wild und frei ist.

Wir werden nicht zu dem zurückkehren, was war, sondern zu dem übergehen, was sein wird: ein Land, das zerquetscht, aber ganz, wohlwollend, aber kühn, grimmig und frei ist.

39

We will not be turned around or interrupted by intimidation because we know our inaction and inertia will be the inheritance of the next generation, become the future.

Wir werden uns nicht umdrehen oder durch Einschüchterung unterbrechen lassen, weil wir wissen, dass unsere Untätigkeit und Trägheit das Erbe der nächsten Generation sein wird, die Zukunft wird.

Wir werden nicht umgedreht oder durch Einschüchterung unterbrochen, weil wir wissen, dass unsere Untätigkeit und Trägheit das Erbe der nächsten Generation sein wird, die Zukunft werden wird.

Wir werden uns nicht umdrehen oder von Einschüchterung unterbrochen werden, weil wir wissen, dass unsere Untätigkeit und Trägheit das Erbe der nächsten Generation sein wird, die die Zukunft werden wird.

40

Our blunders become their burdens.

Unsere Fehler werden zu ihrer Last.

Unsere Fehler werden zu ihren Lasten.

Unsere Fehler werden zu ihren Lasten.

41

But one thing is certain.

Aber eines ist sicher.

Eines ist jedoch sicher.

Aber eines ist sicher.

42

If we merge mercy with might, and might with right, then love becomes our legacy and change our children’s birthright.

Wenn wir die Barmherzigkeit mit der Macht und die Macht mit dem Recht verbinden, dann wird die Liebe unser Vermächtnis und das Geburtsrecht unserer Kinder verändern.

Wenn wir Barmherzigkeit mit Macht und Macht mit Recht verbinden, wird Liebe unser Vermächtnis und ändert das Geburtsrecht unserer Kinder.

Wenn wir Barmherzigkeit mit Macht und Macht mit Recht verschmelzen, dann wird die Liebe zu unserem Vermächtnis und verändert das Geburtsrecht unserer Kinder.

43

So let us leave behind a country better than the one we were left.

So lasst uns ein Land hinterlassen, das besser ist als das, das uns hinterlassen wurde.

Lassen wir also ein Land hinter uns, das besser ist als das, das wir verlassen haben.

Lassen wir also ein Land hinter uns, das besser ist als das, das uns geblieben ist.

44

Every breath from my bronze-pounded chest, we will raise this wounded world into a wondrous one.

Mit jedem Atemzug aus meiner bronzenen Brust werden wir diese verwundete Welt zu einer wundersamen Welt erheben.

Mit jedem Atemzug aus meiner bronzefarbenen Brust werden wir diese verwundete Welt in eine wundersame verwandeln.

Jeden Atemzug aus meiner bronzenen Brust werden wir diese verwundete Welt in eine wundersame welterheben.

45

We will rise from the golden hills of the West.

Wir werden uns von den goldenen Hügeln des Westens erheben.

Wir werden uns von den goldenen Hügeln des Westens erheben.

Wir werden uns von den goldenen Hügeln des Westens erheben.

46

We will rise from the windswept Northeast where our forefathers first realized revolution.

Wir werden uns aus dem windgepeitschten Nordosten erheben, wo unsere Vorväter die Revolution zum ersten Mal verwirklichten.

Wir werden uns aus dem windgepeitschten Nordosten erheben, wo unsere Vorfahren zuerst die Revolution verwirklichten.

Wir werden uns aus dem windgepeitschten Nordosten erheben, wo unsere Vorfahren zuerst die Revolution realisiert haben.

47

We will rise from the lake-rimmed cities of the Midwestern states.

Wir werden uns aus den von Seen umgebenen Städten der Staaten des Mittleren Westens erheben.

Wir werden uns aus den von Seen umgebenen Städten der Staaten des Mittleren Westens erheben.

Wir werden uns aus den Seestädten des Mittleren Westens erheben.

48

We will rise from the sun-baked South.

Wir werden uns aus dem sonnenverbrannten Süden erheben.

Wir werden uns aus dem sonnenverwöhnten Süden erheben.

Wir werden aus dem sonnengebackenen Süden auferstehen.

49

We will rebuild, reconcile, and recover.

Wir werden wiederaufbauen, uns versöhnen und erholen.

Wir werden wieder aufbauen, versöhnen und wiederherstellen.

Wir werden wieder aufbauen, uns versöhnen und uns erholen.

50

And every known nook of our nation and every corner called our country, our people diverse and beautiful, will emerge battered and beautiful.

Und jeder bekannte Winkel unserer Nation und jede Ecke, die unser Land heißt, unser Volk, vielfältig und schön, wird zerschlagen und schön hervorgehen.

Und jeder bekannte Winkel unserer Nation und jede Ecke, die unser Land genannt wird, unser Volk, vielfältig und schön, wird zerschlagen und schön auftauchen.

Und jeder bekannte Winkel unserer Nation und jeder Ecke, die unser Land genannt wird, unser Volk vielfältig und schön, wird ramponiert und schön entstehen.

51

When day comes, we step out of the shade of flame and unafraid.

Wenn der Tag anbricht, treten wir aus dem Schatten der Flamme heraus und haben keine Angst.

Wenn der Tag kommt, treten wir aus dem Schatten der Flamme und haben keine Angst.

Wenn der Tag kommt, treten wir aus dem Schatten der Flamme und ohne Angst.

52

The new dawn balloons as we free it.

Die neue Morgendämmerung blüht auf, wenn wir sie befreien.

Die neuen Morgenballons, wie wir sie befreien.

Die neuen Dämmerung Simen, wie wir es befreien.

53

For there is always light, if only we’re brave enough to see it.

Denn es gibt immer Licht, wenn wir nur mutig genug sind, es zu sehen.

Denn es gibt immer Licht, wenn wir nur mutig genug sind, es zu sehen.

Denn es gibt immer Licht, wenn wir nur mutig genug sind, es zu sehen.

54

If only we’re brave enough to be it.

Wenn wir nur mutig genug sind, es zu sein.

Wenn wir nur mutig genug wären, es zu sein.

Wenn wir nur mutig genug sind, es zu sein.

Warum Gedichte so schwierig zu übersetzen sind

Amanda Gorman hat in ihrem Gedicht oft mit Mehrdeutigkeit und ähnlich klingenden Wörtern gespielt. Maschinelle Übersetzer können dieses «Schillern» leicht übersehen (so wie in Zeile 15). Ein menschlicher Übersetzer bemerkt das sofort, muss aber dann zwischen zwei Übeln wählen: Entweder übersetzt er den Sinn möglichst genau – dann geht das Spielerische verloren. Oder er versucht, das Spielerische zu erhalten – dann muss er ein eigenes Wortspiel erfinden und sich vom Original entfernen. Das Ergebnis ist dann eigentlich keine Übersetzung mehr, sondern eine Nachdichtung in einer anderen Sprache.

Den Sprachwitz, die Melodie und die Tonalität eines Gedichts in eine andere Sprache retten, können nur wenige. Einer von Ihnen war Harry Rohwolt, dessen Nachdichtung von «Winnie the Pooh» von der Kritik in höchsten Tönen gelobt wurde. Ein kleines Beispiel:

 

Original von A. A. Milne

Übersetzt von Harry Rohwolt

 

Here is a myst'ry

About a little fir-tree.

Owl says it's his tree,

And Kanga says it's her tree.

Geheimnisvolle, rätselhafte Tanne

Eule sagt, es ist ihre Tanne

Und Känga sagt, es ist ihre Tanne.

Ach, wär' sie doch eine Platanne.

Sie sehen: Das ist nicht mehr das gleiche. Man kann trefflich streiten, ob das rechte noch das linke ist.

Oder hier, aus gegebenem Anlass, Harry Rohwolts Übersetzung der amerikanischen Hymne im Vergleich zu den maschinellen Übersetzungen von DeepL und Google:

Original

Übersetzt von DeepL

Übersetzt von Google

Übersetzt von Harry Rohwolt

O beautiful for spacious skies,

for amber waves of grain;

for purple mountain majesties

above the fruited plain!

America! America!

God shed his grace on thee,

and crown thy good with brotherhood

from sea to shining sea.

O schön für weite Himmel,

für bernsteinfarbene Kornwellen;

für purpurne Bergmajestäten

über der fruchtbaren Ebene!

Amerika! Amerika!

Gott vergieße seine Gnade über dich,

und kröne dein Wohl mit Brüderlichkeit

vom Meer bis zum glänzenden Meer.

O schön für weiten Himmel,

für bernsteinfarbene Kornwellen;

für lila Bergmajestäten

über der fruchtbaren Ebene!

Amerika! Amerika!

Gott vergoss seine Gnade auf dich,

und kröne dein Gut mit Brüderlichkeit

vom Meer zum leuchtenden Meer.

Wie wunderschön die Himmel weit,

Gelb wogt Korn kolossal;

Die Bergwelt trägt ihr lila Kleid,

und drunten spriessts im Tal!

Amerika! Amerika!

Gott sei dir zugetan;

Krön deine Kraft mir Brüderschaft

Von O- zu Ozean.

(In der Textsammlung «Poohs Corner», aus der diese Übersetzung stammt, berichtet Rohwolt, er habe die deutsche Version Bill Ramsey vorgesungen, der daraufhin bemerkte: «Erst auf Deutsch merkt man, wie scheisse das Original ist.»)

Das war mein Vergleich der drei Übersetzungsdienste mit ein paar Krümeln Rohwolt.

wiemeyer matthias rund

Herzliche Grüsse
Matthias Wiemeyer

Und hier ist die Liste aller Artikel über guten Schreibstil

Wie Sie unwiderstehliche (Produkt-)Texte schreiben [Wer Produkttexte schreibt, setzt gern die rosa Brille auf und schwelgt in Positivem. Aber: Solche Texte verkaufen schlecht. Gute Produkttexte brauchen einen Schuss Tabasco.]

 

Das Passiv: unverstanden, misshandelt, verschrien [Das passiv hat ein Imageproblem. Aber es ist unschuldig in Verruf geraten. Warum es besser ist als sein ruf, lesen Sie hier.]

 

Schulterblick: Text überarbeiten (Das Passiv ...) [Hier können Sie mir über die Schulter sehen und meine Gedanken lesen, während ich einem Text für die Veröffentlichung auf unserer Website letzten Schliff gebe.]

 

«The hill we climb» auf Deutsch – übersetzt von DeepL, Google und Microsoft [Können Online-Übersetzungsdienste auch Gedichte übersetzen? Ja, sie können es. Nicht perfekt, aber brauchbar. Vor allem DeepL.]

 

Verständliche Fachtexte schreiben: So liebts Ihr Leser  [Speziell für Ingenieure, Mikrobiologen, Ärzte, Softwareentwickler, Finanzplaner, Steuerberater und Soziologen: So bringen Sie Ihr Wissen verständlich aufs Papier.]

 

Das Lob der Verben: 16 gute Gründe, die Verben zu lieben[Das Lebendige an Ihren Texten wohnt im Land der Verben, weil sie beschreiben, wie das Hackebeil auf die Holzscheite kracht, ein Kätzchen sich die Pfoten leckt oder das Herz für eine Idee entflammt.]

 

Was Sie von Mark Twain über Adjektive lernen können [Das wissen nur wenige: Adjektive sind Textverschlimmerer. Die meisten sollte man ersatzlos streichen; dann sind die restlichen ein Gewinn.]

 

Konkret und bildhaft schreiben – so gehts [So wird aus Buchstabensuppe grosses Kopfkino: Wenn Sie die Leser auf Ihre Reise mitnehmen, statt nur darüber zu berichten.]

 

Bewerbungen, die begeistern: So kommen Sie ins Vorstellungsgespräch  [Die jungen Überflieger sind überall begehrt. Aber Charakterköpfe mit Lebenserfahrung werden oft frühzeitig aussortiert. Das lassen wir nicht zu.]

 

Der rote Faden: Rezepte [Wo der rote Faden fehlt, ist das Lesen eine Plackerei. Wer viel weiss, hat oft die grösste Mühe. Wir lotsen Sie durch schwieriges Gelände.]

 

Das treffende Wort: Reparaturanleitung für lahme Texte [Gute Texte brauchen rassige Wörter mit Strahlkraft und Aroma. Wie Sie die finden (und von den laschen Verliererwörtern unterscheiden) erklärt dieser Artikel.]

 

Texte, die zünden: Wie das Unmögliche möglich wird [Klug, gut gemeint, hilfreich: Das reicht nicht. Damit ein Text zündet, muss jedes Detail stimmen. Hier wirds erklärt.]

 

So geht spannend: 8 Tipps von Autor Peter Höner [Krimiautor Peter Höner erklärt Ihnen die 8 Methoden, um Spannung zu erzeugen und bis zum Höhepunkt am Lodern zu halten.]

 

Briefe für den Mülleimer: Machen Sies besser [Was unterscheidet einen gelungenen Werbebrief von hilfloser Reklame? Wir erklären es an einem echten Beispiel.]

 

So schreibt man heute: die wichtigen Kleinigkeiten für Ihre Korrespondenz [Zeitgemässer Briefstil läuft anders als vor 20 Jahren. Wir erklären den modernen Standard.]

Anschaulich Schreiben – 8 Tipps für Kopfkino und fesselnde Geschichten [Asta Nielsen war die berühmteste Diva des Stummfilms. Sie hatte keine Worte. Die Kraft der Bilder musste genügen. Von ihr können Sie überraschend viel für spannende Texte lernen.]

 

Das Weihnachtselend – Backanleitung für lesenswerte Weihnachtskarten [Wenn sie mal eine Weihnachtskarte (oder Geburtstags- oder Glückwunschkarte) schreiben möchten, die so richtig zu Herzen geht, lesen Sie diese Tipps.]

 

Was tun gegen Schreibblockaden? [Wenns mit dem Schreiben stockt, muss man vor allem mit dem Trübsalblasen aufhören. Dann gehts irgendwann schon wieder. Und in der Zwischenzeit (zur Belebung ihrer kreativen Quellen) machen Sie Barbara Lukeschs Übung zum karierten Schreiben.]

Ausserdem: Wenn Sie Fehler in Rechtschreibung und Grammatik suchen, haben wir hier die gleiche Übersicht zum Thema «Korrekte Texte». Und hier ist unsere Übersicht mit allen Artikeln über Online-Marketing.