direkte rede

Überraschend schwierig: Korrekte Zeichensetzung in der direkten Rede

Direkte Rede ist für literarische Texte ein wichtiges Stilmittel. Dialoge und Monologe schaffen Atmosphäre, zeigen Denkprozesse, liefern Fakten und machen die sprechende Figur lebendig.

Aber auch in Sachtexten kommt Direkte Rede (ab jetzt «DR») vor. Wenn Sie ein heikles Telefonat protokollieren oder einen begeisterten Kunden zitieren, kann es wichtig sein, einzelne Passagen wörtlich wiederzugeben.

Und dann beginnt das Durcheinander mit der Zeichensetzung.

Wenn Sie möchten, schicke ich Ihnen den Artikel (mit Übungsaufgabe und Lösung) als formatiertes PDF «Direkte Rede: Korrekte Zeichensetzung anschaulich erklärt.» Einfach klicken und E-Mail eintragen.

Das Einfache vorab

DR wird immer durch Anführungszeichen vom umgebenden Text abgesetzt. Ich sage es gerne noch einmal: «Durch Anführungszeichen vom umgebenden Text abgesetzt.»

Der erste Buchstabe der DR wird, wie am Satzanfang, immer gross geschrieben. «Immer gross geschrieben?», fragen Sie mich? «Jawohl. Immer. Ohne Ausnahme.»

Oft kommt vor die DR ein Doppelpunkt. Nämlich dann, wenn ihr ein sogenannter «Begleitsatz» vorausgeht. Der Begleitsatz sagt: Achtung, hier kommt DR. Er stellt die Rede auf ein Podest und setzt sie deutlich vom Rest des Textes ab.

Das mit dem «Satz» dürfen Sie nicht wörtlich nehmen. Manchmal ist der Begleitsatz ein mageres Wörtchen, z.B. der Name der Person, die ge­rade spricht. Der Doppelpunkt folgt übrigens direkt auf den letzten Buchstaben des Begleitsatzes – also ohne führendes Leerzeichen.

Peter: «Ach so läuft das.»

Susanne: «Sag‘ ich doch. Aber du glaubst mir ja nie was.»

Exkurs: Du und Sie>

Wo wir gerade beim Thema sind:  Die Personalpronomen du und dein(e) sollen in der DR klein geschrieben werden. Die Gross­schreibung ist nur noch geduldet, wenn mit «Du» der Leser oder die Leserin gemeint ist.

Das ist bei der DR meist nicht der Fall. Ein Beispiel macht die Sache klar. In dem Satz: Peter fragte Susanne: «Hast du Brot gekauft?» ist mit «du» nicht der Leser gemeint, sondern Susanne. Das «du» ist klein.

Zwingend gross geschrieben werden «Sie» und «Ihr», wenn es sich dabei um die  Höflichkeitsform handelt, der Angespro­che­ne also «gesiezt» wird. Immer klein sind «sich» und «dich».

Die gleichen Regeln gelten übrigens für E-Mails und Briefe.

Also: Das «du» am besten immer klein schreiben und bei «Sie, Ihr, Ihre ...» aufs «Siezen» achten.

Satzzeichen querbeet

Knifflig wirds, wenn die DR sich mit anderen Satzteilen zusammentut. Je nach Position der DR im Gesamtgefüge ergeben sich jeweils unterschiedliche Probleme.

Diesen Problemen gehen wir systematisch auf den Grund. Im Interesse der Übersichtlichkeit unterscheiden wir fünf Fälle. Die folgende Grafik zeigt die möglichen Strickmuster. Jedes Muster hat eigene Regeln:

direkte rede begleitsatz

1. Begleitsatz vor DR

1a) Der Begleitsatz steht in neutralem Tonfall, ist also weder Frage noch Ausruf.

Das ist der häufigste Fall. Und er ist einfach. Die DR endet mit einem Punkt (bzw. einem Frage- oder Ausrufezeichen) vor dem schliessenden Anführungszeichen. Danach folgt kein weiteres Satzzeichen:

Demetrius grölte: «Gut gebrüllt, Löwe!»

Demetrius Frage lautete: «Hat der Löwe gut gebrüllt?»

Demetrius sagte: «Gut gebrüllt, Löwe.»

1b) Der Begleitsatz ist eine Frage oder ein Ausruf.

In diesem Fall färbt der Begleitsatz den Tonfall des Gesamtgefüges. Das Frage- oder Ausrufezeichen rückt ganz ans Ende:

Wer sagte eigentlich: «Gut gebrüllt, Löwe»? 

Damit die Satzzeichen am Ende dieses Audrucks nicht Überhand nehmen, entfällt bei der DR der schliessende Punkt. Also nicht [.»?] sondern nur [»?] am Ende des Satzes. Der Punkt ist entbehrlich; wir brauchen ihn nicht, um den Satz zu verstehen und angemessen zu betonen.

1c) Der Begleitsatz ist eine Frage oder ein Ausruf und die DR ebenfalls.

Dieser Fall gebiert typografische Monster und sollte schon deshalb vermieden werden. Die passende Zeichensetzungsregel verlangt jedenfalls, dass in diesem Fall sowohl die DR, als auch der Gesamtausdruck mit dem entsprechenden Betonungszeichen enden:

Grölt alle wie Demetrius: «Gut gebrüllt, Löwe!»!  

Wer fragte: «Hat der Löwe gut gebrüllt?»?   

Sieht schlimm aus, ist aber korrekt. Schreiben Sie lieber Sätze, die korrekt sind und gut aussehen.

Weil die verschiedenen Varianten der Regel 1 etwas unübersichtlich sind, folgt hier nodch eine Schritt für Schritt Anleitung, die Sie ganz sicher zur korrekten Zeichensetzung führt.

Wir zerlegen die Beispiele zu 1b) und 1c) in Begleitsatz und DR und untersuchen beide Teile nacheinander:

1. Schritt: Welches schliessende Satzzeichen hätte der Begleitsatz, wenn keine DR oder normaler Text folgten?

Wer sagte eigentlich ... ? 

Grölt wie Demetrius! 

Wer fragte ... ? 

2. Schritt: Welches schliessende Satzzeichen gehört zur DR, wenn kein Begleitsatz vorausgeht?

«Gut gebrüllt, Löwe.» 

«Gut gebrüllt, Löwe!» 

«Hat der Löwe gut gebrüllt?» 

3. Schritt: Endmontage

Jetzt montieren Sie das Satzschlusszeichen vom Begleitsatz ab und legen es zur Seite. Dann schrauben Sie statt dessen einen Doppelpunkt an und schieben die DR dahinter. Sollte die DR einen schliessenden Punkt haben, werfen Sie den in den Müll. Dann holen Sie das Satzschlusszeichen des Begleitsatzes zurück und schrauben es ganz am Ende wieder an. Fertig. Kaffeepause:

Wer sagte eigentlich: «Gut gebrüllt, Löwe»? 

Grölt wie Demetrius: «Gut gebrüllt, Löwe!»! 

Wer fragte: «Hat der Löwe gut gebrüllt?»? 

2. Begleitsatz hinter DR

Wenn der Begleitsatz hinter die DR rückt, wirkt er wie ein nachgelieferter Kommentar: Das war gesprochener Text.  Frage- oder Ausrufezeichen am Ende der DR bleiben erhalten. Ein schliessender Punkt enfällt. Nach der DR geht es mit Komma, Begleitsatz und Punkt weiter:

«Gut gebrüllt, Löwe!», grölte Demetrius und ging ab.

«Hat der Löwe gut gebrüllt?», wollte Demetrius wissen.

«Gut gebrüllt, Löwe», sagte Demetrius.  (Kein Punkt nach Löwe)

Wenn Sie möchten, schicke ich Ihnen den Artikel (mit Übungsaufgabe und Lösung) als formatiertes PDF «Direkte Rede: Korrekte Zeichensetzung anschaulich erklärt.» Einfach klicken und E-Mail eintragen.

3. Begleitsatz in DR eingeschoben

Ist der Begleitsatz in die DR eingeschoben, dann wirkt er wie ein Kommentar à la: Ach übrigens – was Sie gerade lesen ist DR. Der Begleitsatz wird dann von Kommas umschlossen und der Schlusspunkt (oder das Frage- bzw. Ausrufezeichen) steht vor dem abschliessenden Anführungszeichen:

«Der Löwe», sprach Demetrius, «hat gut gebrüllt.»

«Hat der Löwe», erkundigte sich Demetrius, «gut gebrüllt?»

4. DR vom Begleitsatz umschlossen

Manchmal wird die DR vom Begleitsatz eingerahmt. Dann erhält die Rede keinen Schlusspunkt und nach dem schliessenden Anführungszeichen folgen Komma, Begleitsatz und Punkt. Frage- oder Ausrufezeichen der DR bleiben auch hier erhalten.

Wenn Demetrius sagt: «Gut gebrüllt, Löwe», dürft ihr lachen. (Kein Punkt nach Löwe)

Wenn Demetrius fragt: «Hat der Löwe gut gebrüllt?», dann sagt am besten gar nichts.

5. Die integrierte DR

Formal ähnlich wie im vierten Fall sieht es aus, wenn die DR in einen Satz integriert ist. Sie ist von Text umschlossen, verschmilzt aber mit dem umgebenden Satz zu einer fugenlosen Einheit.

Dazu muss die Zeichensetzung schwächer werden. Ausnahmsweise entfällt daher der Doppelpunkt vor der DR. Ist der Einschub ein ganzer Satz, erhält er dennoch keinen Schlusspunkt. Wie immer bleiben die Frage- und Ausrufezeichen erhalten. Der Satz geht nach der DR ausserdem ohne Komma weiter:

Sein ewiges «Gut gebrüllt, Löwe» geht mir auf den Wecker. (Kein Punkt nach Löwe, kein Komma nach DR)

Wenn er «Hat der Löwe gut gebrüllt?» fragt, platzt mir der Kragen.

Selbst wenn die integrierte DR am Satzende steht, schliesst sie nicht mit einem Punkt. Der Schlusspunkt folgt nach dem schliessenden Anführungszeichen:

Sie gingen ihm langsam auf die Nerven, diese ewigen Beispiele mit «Gut gebrüllt, Löwe».

Es sei denn, in der DR folgt mindestens noch ein vollständiger Satz. Dann wandert der Schlusspunkt vor das schliessende Anführungszeichen:

Sie gingen ihm langsam auf die Nerven, diese ewigen Beispiele mit «Gut gebrüllt, Löwe. Das hast du gut gemacht, Löwe.»

Das Wichtigste im Schnelldurchlauf

  • DR beginnt immer mit einem Grossbuchstaben und ist immer in Anführungszeichen eingerahmt.
  • Frage- und Ausrufezeichen in der direkten Rede bleiben immer erhalten.
  • Vor der DR steht meist ein Doppelpunkt.
  • Ein im normalen Text korrekter Schlusspunkt entfällt häufig, wenn der Text als DR vorkommt.
  • Die folgenden Satzzeichen-Kombinationen sind hässlich, können aber manchmal korrekt sein: ?“?      !“!      !“?     ?“!
  • Diese Satzzeichen-Kombinationen sind immer falsch:    .“?     .“! (Richtig: Punkt weglassen)   .“.  (Je nach Fall  .“  oder  “.  setzen.)

Exkurs 2: Typographie

anfuehrungszeichenDas Anführungszeichen ist Gegenstand engagierter Debatten unter Layout-Profis. In Druckwerken und auf Webseiten (so wie hier) werden gerne die so genannten «Guillemets» verwendet, die einem doppelten Kleiner- oder Grösserzeichen ähneln. In der Schweiz gilt die Reihenfolge kleiner – grösser, in Deutschland ist es umgekehrt: «Schweiz»; »Deutschland«.

In Deutschland werden die umgekehrten Guillemets auch als «Chevrons» oder «Möwchen» bezeichnet.

Die meisten Gebrauchstexte verwenden einfache Anführungszeichen. Typo­grafen be­vorzugen (wenn Guillemets gerade aus sind) angeschrägte Anführungszeichen (die zwei eng stehenden Kom­mas ähneln) im Wechsel unten/oben:  „Weil’s ein­fach besser aussieht“, und die Redemarkierung "ausserdem nicht mit dem Zeichen für Sekunde oder Zoll verwechselt werden kann." (Wir erinnern uns: Ein Grad [°] besteht aus 60 Winkelminuten ['], die wiederum aus 60 Winkelsekunden ["] bestehen.)

Das (typografisch korrekte) untere Anführungszeichen hat oben kleine Punkte, von denen aus Linien nach unten links abfallen. Das obere Zeichen beginnt mit Punkten, von denen Linien nach oben rechts aufsteigen. Wie man sich das merken kann? Einfach 9966 denken.

Das unten/oben wird in Deutschland und der Schweiz gleich gehandhabt. In anderen Ländern gelten andere Konventionen. In Amerika sind beide Zeichen oben und nach dem Muster 6699 gestrickt. Alles klar?

Indirekte Rede

Auch zur indirekten Rede gibt es viel zu brüllen. Da ist die Zeichensetzung einfach und der Konjunktiv macht Mühe.  Dazu lässt Demetrius ausrichten, das sei ein neues Thema. Stimmt.

Kleine Übungsaufgabe für Sie

Setzen Sie im «Sommernachts­traum» korrekte Satzzeichen:

Thisbe     Dies ist ja Nickels Grab; wo ist mein Liebchen denn  ?
Löwe      Oh   !     (Der Löwe brüllt, Thisbe läuft davon.)
Demetrius     Gut gebrüllt, Löwe   !
Theseus     Gut gelaufen, Thisbe   !
Hippolyta     Gut geschienen, Mond  !  –  In der Tat, der Mond scheint mit vielem Anstande  .  (Der Löwe zerreisst den Mantel der Thisbe.)
Theseus      Gut gezaust, Löwe  !
Demetrius     Und da kam Pyramus  .  (Pyramus kommt.)
Lysander     Und da verschwand der Löwe  . (Löwe ab.)

Wenn Sie möchten, schicke ich Ihnen den Artikel (mit Übungsaufgabe und Lösung) als formatiertes PDF «Direkte Rede: Korrekte Zeichensetzung anschaulich erklärt.» Einfach klicken und E-Mail eintragen.

Und hier ist die Gesamtübersicht unserer Texte zu korrekter Sprache

Endlich Durchblick bei den Kommaregeln: Alle 13 Regeln an Beispielen erklärt [Locker und leicht erklärt. Verständlich durch Beispiele und Grafiken. Wird gern von Lehrern im Unterricht benutzt. Ab jetzt setzen Sie alle Kommas richtig.]

Zweifelsfälle der Rechtschreibung: 52 Stolperfallen zum Vermeiden [Häufig falsch geschriebene Wörter: Grafitti – Graffiti, Email – E-Mail, Matraze – Matratze; mit einleuchtenden Erklärungen, damit Sies nie wieder vergessen.]

Zweifelsfälle der Rechtschreibung: die Anglizismen [Ladys oder Ladies, downgeloadet oder gedownloadet – wie baut man englische Wörter korrekt in deutsche Texte ein?]

Zweifelsfälle der Rechtschreibung: «Neues» von den Fremdwörtern [Exposee oder Exposé, essentiell oder essenziell – wie schreibt mans korrekt in deutschen Texten? Und: So sagen Sies auf Deutsch (klingt oft besser).]

Überraschend schwierig: Korrekte Zeichensetzung in der direkten Rede [Eine harte Nuss. Nur für Kenner mit Biss.]

Das müssen Sie wissen: neue Rechtschreibregeln ab Juni 2017 [Die neuen amtlichen Regeln. Gültig in D/A/CH. Eher Kleinigkeiten: Ein paar missglückte Neuerungen abgeschafft. Ausserdem Änderungen bei der Gross- und Kleinschreibung. Lesen Sie diesen Artikel, dann können Sie Ihren alten Duden behalten.]

Korrekturlesen: So finden Sie (fast) alle Fehler [Viele konkrete Tipps zum Fehlerfinden, eine raffinierte Online-Rechtschreibprüfung speziell für Schweizer und eine umfangreiche Sammlung mit Nachschlagewerken und weiterführenden Links.]

Wir retten den Konjunktiv (Teil 1) Der Konjunktiv ist ein raffiniertes Stilmittel, das nur noch wenige beherrschen. In diesem Artikel wird er ausführlich erklärt: Mit Begründungen, Beispielen, Bildungstabelklen und so weiter.

Ausserdem: Wenn Sie sich für guten Schreibstil interessieren, finden Sie hier die die Artikelsammlung «guter Schreibstil». Und hier ist unsere Übersicht mit allen Artikeln über Online-Marketing.

wiemeyer matthias rund

Herzliche Grüsse
Matthias Wiemeyer

Comments (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Matthias
You did it again. Thanks a ton. What would I do without you? An utter nonsens this German punctuation. So much detail to observe.
Aber ich werde mir bemühen.
Danke
Jorge

This comment was minimized by the moderator on the site

Welcome.

There are no comments posted here yet

Leave your comments

  1. Posting comment as a guest.
Attachments (0 / 3)
Share Your Location