Haeufige Fragen

E-Mails schreiben: Schon die Schreibung macht Probleme.

E-Mails werfen schon bei der Schreibweise Probleme auf. Wie heisst es denn nun: Das Email oder die E-Mail; oder gar der email? Die korrekte Schreibweise ist auf jeden Fall E-Mail. Grosses «E», Bindestrich, grosses «Mail». In Deutschland sind E-Mails weiblich. Es heisst daher meist «die E-Mail». In der Schweiz ist das E-Mail ein Neutrum und daher heisst es «das E-Mail».

Viele technische Möglichkeiten

Wenn Sie E-Mails schreiben, können Sie Sachen anstellen, die mit Briefen unmöglich sind. Sie können Links zu externen Inhalten oder elektronische Visitenkarten einbinden und einen Termin im Kalender des Empfängers eintragen lassen. Sie können Ihre Nachricht zeitgleich an mehrere Empfänger schicken und sich sofort benachrichtigen lassen, wenn der Empfänger die Nachricht geöffnet hat. Der Empfänger kann Ihren Text in ein neues Dokument kopieren und sofort damit weiterarbeiten ... So wird die Zusammenarbeit viel effizienter.

E-Mails schreiben: Ideal zum Aufbau persönlicher Beziehungen

Das Medium E-Mail hat noch weitere Vorzüge. Es ist viel jünger als die gedruckte Korrespondenz und hat daher keine Altlasten aufzuarbeiten. Ein lässiger, informeller Schreibstil gilt bei E-Mails als sympathisch. In einem gedruckten Brief könnte die gleiche Formulierung ein Nasenrümpfen auslösen.

Weil die formalen Vorgaben bei E-Mails geringer sind, fällt es in der elektronischen Korrespondenz viel leichter, Persönlichkeit zu zeigen. Und weil die Menschen eine persönliche Note stets zu schätzen wissen, hilft das Medium E-Mail beim Aufbau guter Beziehungen.

E-Mails schreiben: Leider oft schlampig

Die Freude über die grenzenlosen Möglichkeiten wird nur durch einen Umstand getrübt: Die meisten E-Mail Schreiber sind viel zu schlampig mit ihrer elektronischen Post. E-Mails werden fast nie im Vier-Augen-Verfahren Korrektur gelesen und viele Schreiber drücken den "Senden"-Knopf im selben Moment, in dem sie den letzten Buchstaben getippt haben.

Das Ergebnis: E-Mails enthalten wesentlich mehr Schreibfehler als gedruckte Briefe, sind oft schlampig formatiert und auch beim Aufbau hapert es. Daher raten wir Ihnen: Nutzen Sie die technischen und stilistischen Chancen der elektronischen Post. Aber lassen Sie beim E-Mail Schreiben die gleiche Sorgfalt walten, die Sie auf gedruckte Briefe verwenden. Dann nutzen Sie einen weiteren Vorteil der E-Mails: Bei Briefen erwartet jeder, dass sie fehlerfrei sind. Aber wer immer wieder gut geschriebene, fehlerfreie, übersichtlich formatierte E-Mails schreibt, der fällt noch angenehm auf.

Für alle, die bei der gedruckten und der elektronischen Post auf dem neuesten Stand sein möchten, haben wir unsreren viel gerühmten Briefe & E-Mail Kurs.

// Other PHP code and HTML content above ?>