2011 Sepia Geschichten Wettbewerb

Der zweite Wettbewerb der Schreibszene, dessen Ergebnis als gedrucktes Buch erschien. Gesucht waren Kurzgeschichten, die das Wort "Sepia" enthalten und zwischen 1000 und 10000 Zeichen lang sind.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs 2011:

1. Rang: Monika Mansour
2. Rang: Irma Schlotter-Tanner
3. Rang: Joachim Beat Schmidt und
3. Rang: Thomas Kowa

Weitere Gewinnerinnen und Gewinner (alphabetische Reihenfolge):

Roland Aegerter
Daniel Ammann
Martin Bertschinger
Donald Christopher Abron
Inge Büsser
Manuel Castellote
Sarah Csernay
Silvia Davi
Irène Dudle
Claudia Engeler
Tony Ettlin
Gentlemachaman
Elsbeth Forrer
Erika Frey Timillero
Frank  Frickmann
Annette Frommherz
Ruth Gundacker
Nanni Haller
Monica Heinz
Franziska Herren
Bettina Hersberger
Markus Isch
Carina Iten
Brigitte Jerg
Markus Jerg
Elisabeth Jiptner
Anita Jutzi
Cornelia Kliesch
Ruth Loosli
Joseph Lütolf
Gabriela Meile
Sabine Meisel
Angela Molina
Iris Muhl
Güldi Müller
Stefan Mürner
Eve West
Stephan Otzen
Heinz Ruch
Frank  Schmid  
Gudrun Grimm
MarionEve Stöckli
Marion Tarrach
thok
Margrit Weber
Stine Wetzel

Die Gewinner-Texte

Es sind rund 180 Kurzgeschichten eingengangen. Die Gewinner-Texte sind im Frühjahr 2012 als Buch erschienen. Das Buch können Sie hier bestellen.


Wettbewerbsbedingungen 2011

Für die Teilnahme sind folgende Wettbewerbs-Bedingungen zu beachten:

Die Kurzgeschichte muss das ganze Wort

SEPIA

enthalten. Grosse und kleine Buchstaben sind erlaubt.

  • Das Genre ist frei wählbar.
  • Anzahl Zeichen, inkl. Leerschläge: 1'000 bis 10'000 Zeichen
  • Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz (inkl. Liechtenstein), sowie Schweizer/innen und Secondas mit Wohnsitz im Ausland, ab 18 Jahren.
  • Es darf nur ein Text pro Teilnehmer/in eingereicht werden.
  • Einsendeschluss: 1. Mai 2011

Preise:

  • 1. Preis: Drei Schreib(ferien)tage in der "Schreibsuite" des Hirschli in Bad Zurzach, für zwei Personen, im Wert von rund Fr. 600.–
    Die drei Übernachtungen müssen an drei aufeinander folgenden Tagen, zwischen Sonntag und Freitag, und vor dem 28. Februar 2012 eingezogen werden.
    Weitere Informationen zur Schreibsuite auf der facebook-Fanseite des Hirschli
  • 2. Preis: Schreibszene-Gutschein im Wert von Fr. 285.–
  • 1. – 15 Preis: Publikation in der Kurzgeschichten-Sammlung

    Alle Gewinner-Texte werden in einer Kurzgeschichten-Sammlung publiziert. Gut möglich, dass wir mehr als 15 Geschichten veröffentlichen. In einer Erstauflage lassen wir – in Zusammenarbeit mit den POETAe Verlag – 1'000 Exemplare drucken. Autor/innen-Honorar kann erst ab der zweiten Auflage bezahlt werden. Es beträgt 10% des Verkaufspreises für alle Autor/innen zusammen. Honorar pro Autor/in: 10% geteilt durch Anzahl Autor/innen.

Jury:

Die Texte werden von Fatima Vidal und weiteren drei bis fünf Personen aus dem Schreibszene-Umfeld juriert.

Vorgehen:

  1. Die Texte werden per Briefpost eingereicht.
  2. Adresse:
    SEPIA – Schreibwettbewerb
    Hegifeldstrasse 60
    8404 Winterthur
    (E-Mail – Bitte nur für dringende Anfragen: xxx (entfernt)
  3. Um die Anonymität der Bewertungen zu garantieren, darf sich der Name der Autorin/des Autors auf keinen Fall auf das Manuskript verirren.
  4. Bitte Fügen Sie ein Pseudonym in die Fusszeile Ihres Manuskriptes ein.
  5. Ebenfalls in die Fusszeile notieren Sie die Anzahl Zeichen (inklusive Leerschläge).
  6. Die Texte werden in fünffacher Ausführung (5 x) eingereicht.
  7. Bitte benutzen Sie dieses Adressblatt für alle Ihre Angaben (Pseudonym, etc.)
  8. In Ihrem Couvert an uns befinden sich also Ihr Manuskript in fünffacher Ausführung und das ausgefüllte und unterschriebene Adressblatt.

Das Kleingedruckte:

  • Dieses Jahr versenden wir keine Eingangsbestätigungen.
  • Teilnehmer und Teilnehmerinnen anerkennen die Bedingungen des Wettbewerbs.
  • Gewinnerinnen und Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.
  • Einsendeschluss ist der 1. Mai 2011. Bekanntgabe der Gewinner/innen ist am 1. September 2011. Das Buch erscheint im Frühjahr 2012.
  • Der Teilnehmer/die Teilnehmerin ist damit einverstanden, dass seine/ihre Geschichte in der geplanten Kurzgeschichten-Sammlung publiziert wird.
  • Er/sie überträgt der Organisatorin des Wettbewerbs die Rechte, die an seinem Text bestehen. Dies jedoch nur im Falle einer Publikation. Die Organisatorin des Wettbewerbs kann die Geschichten also veröffentlichen und das Buch neu auflegen.
  • Die eingesandte Geschichte darf bisher nicht veröffentlicht worden sein. Weder in Printmedien noch online.
  • Die Organisatorin ist nicht verpflichtet das Buch zu publizieren.
  • Durch die Annahme dieser Bedingungen und die Teilnahme am Wettbewerb bestätigen die Teilnehmer, dass das eingesandte Textmaterial keine Rechte Dritter verletzt. Sollte das Textmaterial Rechte Dritter verletzen und der Wettbewerbs-Organisatorin daraus ein Schaden entstehen, so können Regressansprüche geltend gemacht werden.
  • Wenn im Text Namen von Drittpersonen erläutert sind, garantiert der Teilnehmer, auch deren Einverständnis zur Veröffentlichung und Verwendung eingeholt zu haben.
  • Alle Manuskripte werden nach der Jurierung vernichtet. Wir können keine Manuskripte retournieren.
  • Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Eine Bitte:
Wir erwarten sehr viele Einsendungen. Deshalb können wir nur Geschichten berücksichtigen, die den Wettbewerbs-Bedingungen entsprechen. Zu spät eingereichte, zu kurze oder zu lange Geschichten können nicht berücksichtigt werden.

Bitte lesen Sie die Bedingungen genau durch. Vielen Dank.