Illustration: Texter Lehrgang

KI-Texter-Ausbildung: Mutige Kreative gesucht

Sie lieben Sprache, sind kreativ und interessieren sich für Texten als Beruf.

Dann brauchen Sie starke Nerven, denn seit ChatGPT die Welt des Schreibens auf den Kopf gestellt hat, heisst es überall: «Die schreibenden Berufe sterben aus.»

Die Wahrheit ist: ChatGPT macht es ungeübten Menschen leicht, auf Wikipedia-Niveau zu schreiben. Früher haben Texter:innen mit solchen Routinejobs einen Teil ihres Lebensunterhalts verdient. Ganz ähnlich wie Übersetzer:innen helfen mussten, wenn mal ein Brief auf Spanisch ankam. Das erledigen KI-Tools wie Chat-GPT oder Deepl inzwischen gratis. Deshalb wird dieses Geschäft sterben. Man kann keine Leistung verkaufen, für die es Gratistools gibt.

Aber «Texten» spielt in einer anderen Liga. Gute Texter:innen geben originellen Ideen eine kraftvolle Stimme. Eine Stimme, die von dem Sprachmüll abhebt wie ein Löwe im Streichelzoo. Solche Texter:innen haben immer Arbeit. Gut zu wissen: Wir haben auf den Schweizer Jobbörsen recherchiert (März 2024). Ergebnis: Es sind schon wieder mehr Texter:innenstellen zu besetzen als im Herbst 2023. Vielleicht haben die Unternehmen schon begriffen, dass KI nicht für alles die Lösung ist.

 

Übrigens: Wir stehen Ihnen auch nach dem Lehrgang bei Fragen und Problemen zur Verfügung: Unterlagen gelöscht, neuer Job gesucht, ratlos? Wir helfen weiter.

Totgesagte leben länger

Texte, die wirken, brauchen Menschen, die alle Register ziehen.

KI kann helfen, schneller mehr zu schaffen. Daher müssen Sie die Tools beherrschen. Will sagen: Sie müssen Sie einzusetzen wissen, aber ihnen nicht das Ruder überlassen.

KI hat keine Gefühle. Wer, wenn kein Mensch, kann hautnah beschreiben, wie Musik ins Blut geht, Prosecco auf der Zunge tanzt oder eine Umarmung die Seele wärmt? Das kann eine künstliche Intelligenz nicht wissen, weil sie keine Augen und Ohren hat, nichts erlebt, nichts erhofft und nichts befürchtet.

Und auch deshalb nicht, weil sie konstruiert ist, immer das Naheliegende zu schreiben. KI-Textsysteme, auch die besten, berechnen nur, welches nächste Wort am besten passt. Was dabei herauskommt, fügt sich unauffällig in den Klangteppich der Belanglosigkeiten ein – KI-Smalltalk. Da klicke ich einfach weiter.

Einen richtig guten Text können Sie nicht ignorieren. Der packt Ihre Neugierde und lässt Sie erst wieder los, wenn die Geschichte erzählt ist. Dazu braucht es kreative Köpfe, die sich das ausdenken, was den Kern trifft, aber nicht zu nahe liegt. Warum? Weil das Naheliegende schon so oft durch die Dörfer getrieben wurde, dass sich niemand mehr umschaut.

Für Eilige: Die wichtigsten Fakten

  • kleine Klasse (maximal 9 Teilnehmer:innen)
  • gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • die zeitlose Kernkompetenz intensiv und praxisnah vermittelt
  • Leuchttürme als Dozenten mit souveräner Sachkunde und Begeisterung fürs Unterrichten
  • spezialisierter Anbieter (Bei uns gehts immer ums Schreiben.)
  • guter Ruf (10.000 Newsletter-Abonnenten)
  • Beratung direkt durch die Schulleiter: Tel. 032 513 27 01

Von den besten (und nettesten) lernen

Raphael Hermann ist ein vielfach ausgezeichneter Werbetexter und Creative Director mit breiter Kampagnenerfahrung. Er unterrichtet das wichtige Fach "Idee-Konzept-Text". Zu seinen Kunden zählen Unternehmen wie Mercedes Benz, Swisscom und Netflix. Im Lehrgang unterrichtet er das zentrale Modul Idee – Konzept – Text. Er sorgt für die Ideen, die Ihre Texte zu dem Gesicht in der Menge machen.

Matthias Wiemeyer ist die prägende Kraft hinter allem, was die Schreibszene publiziert. Er ist Mitinhaber der Schreibszene, Autor unserer «legendären» Blogartikel (O-Ton LinkedIn) und des KI-Bestsellers: «Besser schreiben mit KI». Als origineller Kopf mit feinem Gespür trifft er genau den Ton, der weiterhilft. Reklame will niemand lesen. Aber wie schreibt man Texte, die werben, ohne nach Reklame zu klingen? Das Problem lösen wir gemeinsam.

Für wen ist der Texterlehrgang gemacht?

Dieser Lehrgang ist für Menschen gemacht, die als (Werbe-)Texter:innen arbeiten wollen. Neugierde, Engagement und Leidenschaft für gute Sprache setzen wir voraus. Erfahrungen mit Kommunikation oder Werbung helfen. Aber wir hatten auch schon Köche, Bauzeichner und Profisportler in unseren Kursen. Erfahrungen aus «fremden» Berufen bescheren eine ungewöhnliche Perspektive, aus der heraus man originelle Texte schreiben kann.

Auch Angehörige schreibender Berufe sind willkommen, wenn sie ihr Handwerk vertiefen wollen. Denn wer für die Werbung texten kann, wird auch mit jeder anderen Textaufgabe fertig.

Das Texten für die Werbung unterscheidet sich von anderen schreibenden Berufen. Werbetexter werden nicht pro Zeile, sondern für die Qualität ihrer Ideen und deren gelungene Umsetzung bezahlt. Manchmal ist die Frucht eines langen Tages nur eine einzige Zeile Text. Aber eine, die es in sich hat und ihre Nachricht punktgenau ins Ziel bringt.

Wer hats erfunden? Der Texter.

Das bringen wir Ihnen bei

In diesem Lehrgang geht es ganz intensiv nur um die beiden wichtigsten Kernkompetenzen des Textens:

«Idee-Konzept-Text»

Die Idee ist der kreative Herzschlag jeder bewegenden Kampagne. Von der Idee hängt alles andere ab.

«Professionelles Texthandwerk»

Authentisch, lebendig und auf den Punkt klingen die Texte guter Profis. Sie haben kein Gramm Fett und entfalten maximale Kraft.

Für beide Kernkompetenzen ist KI ein mächtiger Wirkungsverstärker. Unsere Dozenten nutzen die verschiedene Modelle und angepasste Tools jeden Tag und sind auch im Prompt-Engineering dem Rest der Welt um ein paar Längen voraus.

Modularer Aufbau

Der Lehrgang hat zwei Module. Sie entscheiden, ob Sie vorher noch eine «Schreibwerkstatt» besuchen. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie Entscheidungshilfen dazu.

«Präsenz» und «Online» im Wechsel

praesenz und online

Dieser Kurs hat zwei ganztägige Blöcke, die klassisch in einem Seminarraum stattfinden. Das ist gut für Teamgeist und Networking und ohnehin unsere bevorzugte Unterrichtsform für ganztägige Kurse.

Den Löwenanteil des Kurses machen 12 zwei- und dreistündige Kursblöcke aus, die alle online als Live-Webinar stattfinden. Auch diese Blöcke werden live unterrichtet, aber Sie nehmen von zu Hause aus teil und können auch mal den Mitschnitt nutzen, wenn Sie an einem Tag verhindert sind.

Diese hybride Gestaltung hat unschlagbare Vorteile: Texten lernt man nur durch Texten. Daher empfiehlt es sich, Unterricht und praktische Übungen abzuwechseln. Wenn wir 8 Stunden am Stück unterrichten, sind in dem Kurstag drei oder vier Sequenzen enthalten, in denen Sie praktisch üben.

Der Dozent steht im Leerlauf daneben. Das ist Zeit- und Geldverschwendung. Wir können diesen Kurs so günstig anbieten, weil wir solche Leerzeiten vermeiden. Intensiver Unterricht mit Dozenten-Input und Diskussion wechselt sich ab mit Arbeitsphasen, in denen Sie allein oder in Gruppen anwenden, was Sie zuvor gelernt haben. Da muss kein Dozent danebenstehen. Es hat also Vorteile, einen Kurstag in mehrere kurze Blöcke aufzuteilen. Und weil sich die Anreise für zwei oder drei Stunden kaum lohnt, ist für diese kurzen Blöcke Online-Unterrricht am besten.

Fit für den Arbeitsmarkt

fit fuer den arbeitsmarkt

Bei uns lernen Sie nicht für Prüfungen. Bei uns lernen Sie für Ihren nächsten Job. Mit praxisnahen Übungen, die Sie auf das vorbereiten, was Sie im Alltag (zum Beispiel als Junior-Texter:in in einer Agentur) erwartet. Auch wer sich als Texter:in selbstständig machen möchte, hat mit unserem Abschluss gute Chancen. 

 

Was unsere Kund:innen sagen:

Karin Sommerhalder Portrait

Karin Sommerhalder, Inhaberin von «Kas deSIGN | Für Grafik UND Text.» über unsere Texter-Ausbildung:

Text und Grafik gehören zusammen. Als Grafikerin fehlte mir also noch die Texterin. Ich suchte nicht nach ihr, ich fand sie in mir selber – «dipl. Texterin SzS» darf ich mich nun nennen. Der Weg dahin war spannend: Absolute Cracks als Dozentinnen und Dozenten (als Kreative will ich besonders Paul Girard und Stefan Meier verdanken) und eine mehr als unterstützende, kollegiale Schulleitung. Jederzeit ansprechbar. Natürlich profitierte ich auch sehr viel von den Ideen und Texten meiner Kurskolleginnen und -kollegen – eine wunderbare Truppe insgesamt. Liebe Petra, lieber Matthias, danke für diesen Start … und fürs Teilstipendium! Ihr habt zusammengefügt, was zusammengehört.

Barbara Buerki Portrait

Barbara Bürki, Gebärdensprachdolmetscherin, über unsere Texter-Ausbildung:

Es war ein Vergnügen, die gut organisierten Lehrtage während der Texter-Ausbildung zu besuchen. 
Die Dozenten kommen aus der Praxis, nebst ihren gut vorbereiteten Referaten haben sie uns grosszügig mit Tipps und Tricks aus ihrem aktiven Berufsleben versorgt.
Der nächste Diplom-Kurs (zur Online-Redakteurin) ist schon gebucht : )

Gabi-Ott-Portrait

Gabi Ott, Marketingfachfrau, über unsere Texter-Ausbildung:

Ich erinnere mich sehr gerne an den besuchten Texterkurs. Die erfahrenen Textprofis forderten und förderten uns und wir konnten viel Neues lernen.

Doris-Wenger-Portrait

Doris Wenger, Hausfrau und Mutter, über unsere Beratung:

Auf meinen Anruf erhielt ich sofort ein unkompliziertes und direktes Beratungsgespräch ohne Zeitdruck. Ich erhielt Ideen und Inputs, die meine Inspiration zum Schreiben anregten; es folgten Mails, die weiterhalfen. Sehr sympathisch und empfehlenswert.

Suzanne-Brunner-Portrait

Suzanne Brunner, Präsidentin Mütter- und Väterberatung Kanton Bern, über unsere Schreibwerkstatt:

An drei Tagen hat sich die trockene Materie aufgelöst in interaktive, spannende, farbige, lehr- und höchst abwechslungsreiche Lernetappen. Gut strukturiert und gewürzt mit vielen Beispielen aus der Presse hat uns Myriam Holzner auf die Sprünge geholfen, mit unseren Texten das Beste herauszuholen. Der Austausch mit den anderen KursteilnehmerInnen war ebenfalls anregend.

 

Wie steht es mit dem eidgenössischen Fachausweis?

schaffen sie die pruefungMit diesem Kurs sind Sie für die wichtigen Kernthemen der eidgenössischen Fachausweis-Prüfung gut vorbereitet. Seit es die eidgenössische Berufsprüfung gibt, hat die Schreibszene knapp die Hälfte aller Teilnehmer:innen ausgebildet, mehrmals die Traumquote «100% bestanden» erreicht und die Spitzenreiter bei den Abschlussnoten ausgebildet. Das ist natürlich nicht nur eine Frage der Schule, sondern auch von Talent und Fleiss – dennoch sind wir stolz auf diese Ergebnisse.

Durch die Einführung von KI–Modellen haben die schreibenden Berufe sich stark verändert. Daher wurde die Texterprüfung für 2024 abgesagt. Erst soll die Prüfung an die neuen Anforderungen der Branche angepasst werden. Wir warten den Ausgang der Verhandlungen ab und werden danach weitere Kursmodule anbieten, damit Sie auch bei den Randthemen für die eidgenössische Prüfung gerüstet sind. Was genau gebraucht wird, wissen wir jetzt noch nicht. Daher starten wir in diesem Jahr mit den zeitlosen Kernkompetenzen, die jede:r Texter:in unbedingt beherrschen muss.

 

Wie läuft die Förderung durch den Bund?

Der Bund unterstützt die Teilnahme an Weiterbildungen mit eidgenössisch anerkanntem Abschluss. Wer unseren Texterlehrgang besucht und anschliessend die eidgenössische Prüfung absolviert, erhält 50 % der Kurskosten erstattet. Aktuelle Informationen (direkt von der Quelle) finden Sie hier: https://www.sbfi.admin.ch/sbfi/de/home/bildung/hbb/finanzierung/teilnehmende-und-absolvierende.html

Und wenn Ihr Budget eng ist, können Sie bei uns sogar in Raten bezahlen.

Brauchen Sie eine Schreibwerkstatt?

Wenn Sie sich Ihres Talents sicher sind und schon Erfahrung im Schreiben mitbringen, können Sie direkt in den Texterlehrgang einsteigen. Ein kurzer Selbsttest hilft Ihnen bei der Standortbestimmung. Wenn Sie die Antworten auf die folgenden Fragen aus dem Stand parat haben, brauchen Sie wahrscheinlich keine Schreibwerkstatt:

  • Was ist die Wirkung starker Verben auf Ihre Texte?
  • Warum sollten Sie mit Adjektiven sparsam umgehen?
  • Was sind Schachtelsätze und Nominalisierungen und warum sollten Sie beide meiden?
  • Wie spinnen Sie den roten Faden für Ihre Texte?
  • Was bedeutet «Tonalität»?

Wenn Sie mit diesen Fragen Mühe hatten, empfehlen wir Ihnen die handwerklichen Grundlagen vor dem Texterkurs in einer Schreibwerkstatt zu lernen.

 

Bedenkzeit nötig?

Sie würden gern kommen, müssen aber noch Termine freischaufeln, einen Zuschuss vom Arbeitgeber beschaffen, die Betreuung Ihrer Kinder organisieren oder einfach ein paar Mal drüber schlafen? Kein Problem. Überstürzen Sie nichts. Auch dafür haben wir einen Extraservice: Wir halten Ihnen einen Platz frei, bis alles klar ist.

 

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns [Tel. 032 513 27 01].

 

// Other PHP code and HTML content above ?>