Kurstitel:
Schreibwerkstatt – einfach attraktive und verständliche Texte schreiben
Kursdauer:
3 Tage
Lektionen:
24
Kursbeginn:
08. November 2018
Letzer Kurstag:
13. Dezember 2018
Terminliste:
08.11.2018 9:00 bis 17:00
22.11.2018 9:00 bis 17:00
13.12.2018 9:00 bis 17:00
Preis:
1.600,00 CHF
Veranstaltungsort:
Zürich aeB
Dozenten:
Teilnehmer:
7 - 12
Hinweis
Wenn Sie diesen Kurs bis zum 13. September 2018 buchen, erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 10,00 %.
schreibwerkstatt

Schreibwerkstatt – einfach attraktive und verständliche Texte schreiben

Was unterscheidet den guten vom schlechten Text?

Warum werden gewisse Texte mit Freude zu Ende gelesen, andere nach den ersten Zeilen beiseite gelegt? Wie fesseln Sie Ihre Leser/innen? Und: Wie kommen Sie effizient zum gelungenen Text?

Was gut und was schlecht ist, ist keine Frage des persönlichen Stils oder Geschmacks, wie gern behauptet wird. Gut schreiben heisst verständlich schreiben, und das können Sie lernen wie Klavierspielen oder Kochen. Attraktive Texte befolgen Regeln und Rezepte, die auf der Hirn- und Verständlichkeitsforschung basieren. Wenn Sie wollen, dass Ihre Leser/innen dem Text treu bleiben bis zum letzten Satz, wenn Ihre Texte wirken sollen, dann sind Sie in diesem Seminar richtig.

Für wen ist dieser Kurs gemacht?

Der 3-tägige Kurs richtet sich an Personen, die regelmässig Texte verfassen – in Unternehmen, Verwaltungen oder anderen Nonprofit-Organisationen, in der Politik in der Kommunikation oder im Journalismus. Und an alle Quereinsteiger/innen mit einer Schwäche für das geschriebene Wort. (Der Kurs richtet sich an (potenzielle) Profis in der Unternehmenskommunikation – ergänzend bietet Schreibszene Schweiz Seminare für literarisches Schreiben an.)

10 tipps fuer bessere texte

In unserer Schreibwerkstatt lernen Sie das Handwerk des Schreibens von Grund auf:

  • Sie lernen, Ihre Texte übersichtlich und nachvollziehbar zu strukturieren.
  • Sie folgen einem roten Faden und geben Ihrem Text eine interessante Dramaturgie.
  • Sie lernen, verständliche Sätze zu formulieren.
  • Sie variieren Satzbau und Länge und verstehen es, mit gekonnter (und korrekter) Zeichensetzung Wirkung zu erzielen.
  • Sie lernen, die Tonalität an Thema und Zielgruppe anzupassen und Sprachmelodie und Lesefluss zu optimieren.
  • Sie lernen, das treffende Wort zu finden und Ihre Gedanken schlüssig auf den Punkt zu bringen.

Was unsere Kunden sagen:

Markus Eberhard

Markus Eberhard, Geschäftsführer, Fine Solutions AG, über unsere Schreibwerkstatt:

Lieber Joe. Dein Kurs hat mich überzeugt. Meine Erwartungen wurden erfüllt. Ein guter Mix zwischen Theorie und Praxis. Ich habe in unserem Geschäft von dir geschwärmt.

 

Franziska Küng

Franziska Küng, Projektmanagerin in einem Lehrmittelverlag, über unsere Schreibwerkstatt:

Das Seminar war mir von meinem Chef und einer Arbeitskollegin empfohlen worden. Es war sehr intensiv, lehrreich, praxisorientiert und abwechslungsreich. Das Thema wurde auf gute, verständliche und sympathische Art mit vielen Praxisbeispielen vermittelt. Ich habe sehr viel gelernt und geübt. Auch das Skript war super. Alles in allem: Perfekt.

 

Esther Furrer

Esther Furrer, Direktionsasistentin PH Luzern, über unsere Schreibwerkstatt:

Kompliment an Joachim Lienert – Wissen super vermittelt. Er hat das Thema sehr spannend, kurzweilig und humorvoll rübergebracht. Fragen wurden sofort beantwortet. Die Inhaltsvermittlung hat bei mir den Ehrgeiz geweckt, noch besser zu schreiben und mir mehr Zeit zum Üben zu nehmen.

 

Suzanne-Brunner-Portrait

Suzanne Brunner, Präsidentin Mütter- und Väterberatung Kanton Bern, über unsere Schreibwerkstatt:

An drei Tagen hat sich die trockene Materie aufgelöst in interaktive, spannende, farbige, lehr- und höchst abwechslungsreiche Lernetappen. Gut strukturiert und gewürzt mit vielen Beispielen aus der Presse hat uns Myriam Holzner auf die Sprünge geholfen, mit unseren Texten das Beste herauszuholen. Der Austausch mit den anderen KursteilnehmerInnen war ebenfalls anregend.

 

Karin Eberli Portrait

Karin Eberli, Assistentin der Co-Leitung, Gewerkschaft Unia, Region Nordwestschweiz, über unsere Schreibwerkstatt:

Mir gefiel besonders Myriams direkte Art und die guten Beispiele. Seit dem Kurs habe ich definitiv mehr Mut, einen Schreibauftrag anzunehmen. Ich habe viel Neues gelernt und gute Argumente erhalten für die Diskussionen über Texte. Gerade bei der Korrespondenz fällt mir nun auf, wie einfach wir mit unseren Formulierungen die Adressaten demotivieren statt zum Mitmachen bewegen. Die ersten Tipps sickern langsam vom theoretischen Wissen ins Unterbewusstsein. Es war ein sehr gelungener Start.

 

Marion Geiser

Marion Geiser, Kauffrau Kommunikation in der GEWA Stiftung für berufliche Integration, über unsere Schreibwerkstatt:

Jegliches Geschick fürs Formulieren und Schreiben ist mir abhanden gekommen – so dachte ich zumindest direkt nach dem Kurs. Doch dann, nach und nach fing ich an, das Gelernte anzuwenden – ganz unbewusst: Und das Resultat kann sich wirklich sehen lassen. Für mich haben sich die 3 Kurstage allemal gelohnt. Vielen Dank Myriam Holzner.

 

Matthias-Zurflueh-Portrait

Matthias Zurflüh, Bereichsleiter Marketing bei SWISSCOFEL, über unsere Schreibwerkstatt:

Der Kurs war interessant und gut organisiert. Er war äusserst praxisorientiert und ist deswegen sehr empfehlenswert.

 

Sandra-Mueller-Portrait

Sandra Müller, Web-Kommunikationsberaterin, Internetgalerie AG, über unsere Schreibwerkstatt:

Bereits nach dem ersten Kurstag fällt mir das Schreiben nicht mehr so schwer. Myriam hat uns auf eine ansprechende, kompetente und aufgeschlossene Art die Basics näher gebracht. Ich freue mich auf die nächsten Tage in Olten!

 

Hubert-Schneuwly-Portrait

Hubert Schneuwly über unsere Schreibwerkstatt:

Viele konkrete Tipps für die praktische Schreibarbeit. Eingehen auf die Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmenden.

 

Rebekka-Koeppel-Portrait

Rebekka K. über unsere Schreibwerkstatt und den Kurs "Der gelungene Webauftritt":

Beide Kurse waren professionell geführt und abwechslungsreich. Von einem Gruppenkurs profitiert man selbstverständlich nur so weit, wie man sich aktiv einbringt und das Gelernte danach auch umsetzt. Meine Schreibe hat die Schreibszene jedenfalls weitergebracht.

Fundament für unsere Diplomkurse

Diesen Kurs empfehlen wir auch als Vorbereitung für unsere Lehrgänge «Online-Marketing» und «Diplom Texter/in».

Wenn Sie sich für unsere Schreibwerkstatt interessieren, interessiert Sie vielleicht auch dieser Text über «Texte, die zünden» oder dieser, in dem die Inhalte der Schreibwerkstatt noch genauer aufgefächert werden oder dieser, in dem es darum geht, für wen die Schreibwerkstatt geeignet ist.

Rechtzeitig buchen

Wer früh bucht, spart: Bei Buchungen bis 8 Wochen vor Kursbeginn gewähren wir einen Frühbucher-Rabatt von 10% auf das Kursgeld. Auch Ratenzahlung ist möglich. Sprechen Sie einfach mit uns.

Zum Warmlaufen und Appetitmachen: Unsere Blogartikel über guten Schreibstil

Frau am Gelaender

Verständliche Fachtexte schreiben: So liebts Ihr Leser  [Speziell für Ingenieure, Mikrobiologen, Ärzte, Softwareentwickler, Finanzplaner, Steuerberater und Soziologen: So bringen Sie Ihr Wissen verständlich aufs Papier.]

Bewerbungen, die begeistern: So kommen Sie ins Vorstellungsgespräch  [Die jungen Überflieger sind überall begehrt. Aber Charakterköpfe mit Lebenserfahrung werden oft frühzeitig aussortiert. Das lassen wir nicht zu.]

Der rote Faden: Rezepte [Wo der rote Faden fehlt, ist das Lesen eine Plackerei. Wer viel weiss, hat oft die grösste Mühe. Wir lotsen Sie durch schwieriges Gelände.]

Das treffende Wort: Reparaturanleitung für lahme Texte [Gute Texte brauchen rassige Wörter mit Strahlkraft und Aroma. Wie Sie die finden (und von den laschen Verliererwörtern unterscheiden) erklärt dieser Artikel.]

Texte, die zünden: Wie das Unmögliche möglich wird [Klug, gut gemeint, hilfreich: Das reicht nicht. Damit ein Text zündet, muss jedes Detail stimmen. Hier wird’s erklärt.]

So geht spannend: 8 Tipps von Autor Peter Höner [Krimiautor Peter Höner erklärt Ihnen die 8 Methoden, um Spannung zu erzeugen und bis zum Höhepunkt am Lodern zu halten.]

Briefe für den Mülleimer: Machen Sies besser [Was unterscheidet einen gelungenen Werbebrief von hilfloser Reklame? Wir erklären es an einem echten Beispiel.]

So schreibt man heute: die wichtigen Kleinigkeiten für Ihre Korrespondenz [Zeitgemässer Briefstil läuft anders als vor 20 Jahren. Wir erklären den modernen Standard.]

Was Sie von Mark Twain über Adjektive lernen können [Das wissen nur wenige: Adjektive sind Textverschlimmerer. Die meisten sollte man ersatzlos streichen; dann sind die restlichen ein Gewinn.]

Konkret und bildhaft schreiben – so gehts  [So wird aus Buchstabensuppe grosses Kopfkino: Wenn Sie die Leser auf Ihre Reise mitnehmen, statt nur darüber zu berichten.]

Anschaulich Schreiben – 8 Tipps für Kopfkino und fesselnde Geschichten [Asta Nielsen war die berühmteste Diva des Stummfilms. Sie hatte keine Worte. Die Kraft der Bilder musste genügen. Von ihr können Sie überraschend viel für spannende Texte lernen.]

Ausserdem: Wenn Sie Fehler in Rechtschreibung und Grammatik suchen, haben wir hier die gleiche Übersicht zum Thema «Korrekte Texte». Und hier ist unsere Übersicht mit allen Artikeln über Online-Marketing.